Fährtenarbeit

Die Fährtenarbeit ist eine Ausbildung, die dem Hund viel Spaß bereiten kann und haupt-sächlich eine Fleißaufgabe für den Hundeführer ist. Die Ausbildung des Fährtenhundes kann nicht auf dem Übungsplatz eines Hundevereines erfolgen, hier sind separate Fährtengelände notwendig. Bei der Fährtenarbeit sucht der Hund mittels seines Geruchsinnes vorher aus-gelegte Gegenstände in einem Wiesen- oder Ackergelände und muss diese durch entsprechendes Verhalten beim Auffinden anzeigen. Der vom Hund aufzunehmende Fährtengeruch entsteht größtenteils durch Verletzung des Erdbodens mit Freiwerden bestimmter Boden- und Pflanzengerüche sowie des Individualgeruchs des Fährtenlegers.
Diesem Mischgeruch, der beim Legen der Fährte entsteht, soll unser
Hund folgen und somit die Fährte ausarbeiten.

Materialien:

  • Fährtengeschirr oder einfaches Brustgeschirr
  • 10m-Leine
  • wetterfestes Schuhwerk (Gummistiefel)
  • Fährtengegenstände (brieftaschengroße Gegenstände aus Holz,Leder,Filz etc.)
  • viele Leckerchen

Übungszeiten:  nach Vereinbarung

Übungsleiter:   Kay Exner

Sponsoren

Das Wasser auf dem Hundeplatz ist abgestellt!

Bitte denkt an eure durstigen Tiere.......

Welpenspielstunde jeden Samstag

14.00 Uhr

Welpenweihnacht

am Samstag, 9.12. 14 Uhr

Training am Mittwoch 

nach Vereinbarung

 

Training am Samstag

14.00 Uhr THS und

Grundausbildung

Besucher seit 2010